Beschlüsse der Buko 2017-1


Beschluss BK 2017-1-3
Neufassung der Statuten der Kolpingjugend Deutschland

Die Bundeskonferenz möge beschließen:

Die Statuten der Kolpingjugend im Kolpingwerk Deutschland werden neu gefasst. Zukünftig werden das Geschäft und die Wahlen der Kolpingjugend auf Bundesebene in einem Dokument, der „Wahl- und Geschäftsordnung der Kolpingjugend im Kolpingwerk Deutschland“ geregelt. Dazu gehören insbesondere satzungsergänzende Regelungen zu den Gremien und Ausschüssen bzw. Kommissionen der Kolpingjugend, Regelungen im Bereich Ehrungen und Regelungen zum Geschäft und Wahlen auf der Bundeskonferenz. Der Entwurf ist angehängt und – mit Ausnahme der Auszüge aus der Satzung des Kolpingwerkes – Teil des Antragstextes.

Mit dem Inkrafttreten dieser neuen Wahl- und Geschäftsordnung verlieren alle bis dahin gültigen diesbezüglichen Bestimmungen und Regelungen außerhalb der Satzung des Kolpingwerkes Deutschland ihre Gültigkeit.

Abstimmung: Der Antrag wird einstimmig angenommen.


Beschluss BK 2017-1-4
Start einer Kolpingjugend-Cloud

Die Kolpingjugend Deutschland richtet, nach erfolgter Prüfung der finanziellen, personellen und rechtlichen Kriterien, bis spätestens zur Buko 2017-2 eine Cloud für Kolpingjugendliche ein. Diese „Kolpingjugend-Cloud“ ermöglicht:

1. Jeder/m Kolpingjugendlichen kostenfreien Speicherplatz für die ehrenamtliche Arbeit

2. Jeder/m Kolpingjugendlichen den Austausch von Ideen und Material für die Arbeit vor Ort

3. Jeder/m Kolpingjugendlichen den unkomplizierten Zugriff auf Material der Bundesebene

Die Federführung obliegt der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit. Die Bundesleitung stellt die technische, rechtliche und redaktionelle Betreuung inklusive hauptamtlicher Zuständigkeit / Unterstützung langfristig sicher. Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit evaluiert und entwickelt die Plattform weiter.

Abstimmung: Der Antrag wird mit 59 Ja-Stimmen, 10 Nein-Stimmen und 3 Enthaltungen angenommen.


Beschluss zum BK 2017-1-5
Vertrauen stärken – Rentensystem zukunftssicher umbauen

Die Bundeskonferenz möge folgende Positionierung der Kolpingjugend beschließen:

Wir stellen fest... da beschlossen, siehe weiter hier 

Abstimmung: Der Antrag wird bei 3 Enthaltungen mit großer Mehrheit angenommen.


Beschluss BK 2017-1-6
Prüfung der Möglichkeit eines vereinfachten Antragsverfahrens für internationale Maßnahmen im zeitlichen Umfeld des Jugendevents 2018

Die Bundesleitung prüft bis spätestens zur BuKo 2017-2 die Möglichkeit eines vereinfachten Antragsverfahrens für internationale Maßnahmen, die im Rahmen des Jugendevents 2018 zwischen den Kolpingjugenden und deren Partnerländern stattfinden, durch den Kinder- und Jugendplan des BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), andere Förderprogramme oder außerhalb der KJP-Förderrichtlinien gefördert und mit dem Jugendhaus Düsseldorf e.V. abgerechnet werden.

Abstimmung: Der Antrag wird einstimmig angenommen.


Initiativantrag BK 2017-1-11i
Wir stehen für ein Wir – Positionierung der Kolpingjugend zum Wahljahr 2017 gegenüber dem Grundsatzprogramm der AfD

Da beschlossen, siehe Positionierung hier.

Abstimmung: Der Antrag wird bei 1 Enthaltung einstimmig angenommen.


Initiativantrag BK 2017-1-17i
Einrichtung einer Ad-hoc-Gruppe „Wahlen auf der Bundeskonferenz der Kolpingjugend“

Die Bundeskonferenz beschließt eine Ad-Hoc Gruppe „Wahlen auf der Bundeskonferenz der Kolpingjugend“ einzurichten.

Aufgaben sind:
1. die Erarbeitung eines Antrags für die Bundeskonferenz 2017-2 zur Neuregelung der Wahlen in der Wahl- und Geschäftsordnung.
2. Die Aufbereitung und Vorbereitung der Antragsberatung auf der Bundeskonferenz 2017-2. Die Ad-Hoc Gruppe setzt sich aus mindestens einem Mitglied der Bundesleitung, mindestens einem Mitglied des Beratungsausschusses, sowie je einem aus den LV/Regionen entsandten Vertreter zusammen. Die Arbeit der Ad-hoc-Gruppe endet mit Ende Bundeskonferenz 2017-2.

Abstimmung: Der Antrag wird bei 1 Nein-Stimme und 1 Enthaltung angenommen.